Unternehmen 03 Nov 2020

SIXT stellt im WELT-Unternehmensranking mit Top-3-Platzierung langfristiges Wachstum und Innovationsfähigkeit unter Beweis und erhält dafür den „Top-500-Award“

  • SIXT erhält die etablierte Auszeichnung für nachhaltiges und dynamisches Wachstum neben der Bechtle AG und der Sick AG
  • Laudator und Jurymitglied Dr. Eberhard A. Veit überreichte den Award für das „robuste und über einen sehr langen Zeitraum erfolgreiche Geschäftsmodell, für Kreativität und Zukunftsorientiertheit“, die SIXT in den letzten Jahren bewiesen habe
  • Alexander Sixt, Strategievorstand der Sixt SE, nahm den Preis stellvertretend für die knapp 9.000 SIXT Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegen: „Der Preis ist für uns nicht nur Belohnung, sondern vor allem auch Ansporn, die aktuelle Krise auch weiterhin als Chance zu begreifen und die Transformation unseres Unternehmens zu einem der führenden digitalen Mobilitätsanbieter mit aller Kraft und ungebremstem Wachstumswillen voranzutreiben.“
  • SIXT entwickelte sich in den letzten zehn Jahren von einem primär deutschen Autovermieter zu einer globalen Mobilitätsplattform und konnte in diesem Zeitraum seinen Umsatz verdoppeln, sein Ergebnis vervierfachen und seinen Börsenwert vervierzehnfachen

 

Pullach / Berlin, 3. November 2020 – WELT und die Unternehmensberatung Accenture haben den internationalen Mobilitätsanbieter SIXT mit dem etablierten „Top-500-Award“ ausgezeichnet. Eine renommierte Jury, zu der Multi-Aufsichtsrätin Ann-Kristin Achleitner, der ehemalige Bahn-Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube, Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Dr. Eberhard A. Veit, mit neun Mandaten einer der einflussreichsten Aufsichtsräte Deutschlands, sowie Thomas Exner, geschäftsführender Redakteur der WELT, und Accenture Deutschland Chef Frank Riemensperger zählen, prämierte SIXT für nachhaltiges und dynamisches Wachstum mit dem dritten Platz. Die Bechtle AG und die Sick AG gingen als Erst- und Zeitplatzierte aus einem Ranking der insgesamt 500 umsatzstärksten Unternehmen hervor. Der Award wurde am 27. Oktober 2020 im Rahmen des „WELT-Transformationsgipfels“ verliehen, der aufgrund der Corona-Pandemie als hybride Veranstaltung mit virtuellem Live-Stream aus Berlin stattfand.

Laudator und Jurymitglied Dr. Eberhard A. Veit überreichte den Top-500-Award mit den Worten: „Die Jury überzeugten ein robustes und über einen sehr langen Zeitraum erfolgreiches Geschäftsmodell, gute Ideen in verschiedenen Krisen, die Kreativität, die Visionarität und die Zukunftsorientiertheit“ – alles Faktoren, die wesentlich zu 100 Prozent Umsatzwachstum im Zeitraum 2013 bis 2019 beigetragen hätten. „Wir sind uns sicher, SIXT betrachtet diese Zeiten mehr als Chance denn als Krise“, so Veit.

Über den „Top-500-Award”
Der „Top-500-Award“ wurde vor zwölf Jahren gemeinsam von WELT und Accenture initiiert und steht ganz im Zeichen des nachhaltigen Wachstums. Voraussetzung für eine Nominierung sind fünf Jahresabschlüsse mit positiven Wachstumsraten innerhalb der vergangenen sechs Jahre. Bei der Auswahl der drei Sieger achtet die Jury neben der Wachstumsentwicklung auf Innovationsfähigkeit, solide und Werte schöpfende Geschäftsmodelle, die Fähigkeit zur nachhaltigen Integration übernommener Firmen sowie erfolgreiche Globalisierungsstrategien. Wichtig ist zudem ein solides Management, das sich nicht von kurzfristigen Trends leiten lässt.

Über SIXT
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ auf der Mobilitätsplattform ONE bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über die SIXT App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert. SIXT ist in über 100 Ländern weltweit präsent. Das Unternehmen steht für konsequente Kundenorientierung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, einen hohen Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2021 erreichte der SIXT-Konzern nach vorläufigen Zahlen signifikante Marktanteilsgewinne sowie ein neues Rekordergebnis, welches sich auf einen Umsatz von 2,28 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn vor Steuern von 442,2 Mio. Euro beläuft – trotz der seit 2020 anhaltenden COVID-19 Pandemie. In der Dekade zuvor, von 2009 bis 2019, verdoppelte der SIXT-Konzern seinen Umsatz. Die Sixt SE ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133).

Zurück zum Newsroom