Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung 22 Sep 2022

Regine Sixt schenkt 240 jungen Gästen ein unbeschwertes Oktoberfest-Erlebnis im Rahmen der traditionellen Kinderwiesn

  • Bereits zum 21. Mal lud die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung TRÄNCHEN TROCKNEN hilfsbedürftige Kinder auf das Oktoberfest ein
  • Unbeschwerter Tag auf der Festwiese für rund 125 Kinder aus München und dem Umland
  • Besuche und Überraschungen für weitere 115 kranke Kinder in Pflegeinstitutionen und Krankenhäusern
  • Regine Sixt: „Ich freue mich, dass wir dieses Jahr wieder gemeinsam die Kinderwiesn auf dem Oktoberfest feiern können. Es bereitet mir große Freude, Kindern in schweren Situationen an diesem Tag ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Hierzu zählen besonders die ukrainischen Flüchtlingskinder, die es in den vergangenen Monaten wirklich schwer hatten.“

Pullach/München, 22. September 2022 – Ein unbeschwerter Tag voller Spaß auf dem Münchner Oktoberfest: Dieses Geschenk hat Regine Sixt mit ihrer Kinderhilfe Stiftung TRÄNCHEN TROCKNEN dieses Jahr wieder hilfsbedürftigen Kindern aus München und dem Umland machen können. Es war bereits die 21. Auflage der sogenannten Kinderwiesn.

Insgesamt 125 junge Gäste aus verschiedenen Einrichtungen erlebten ein abwechslungsreiches Programm auf dem größten Volksfest der Welt. Unter den Teilnehmenden befanden sich auch zahlreiche ukrainische Flüchtlingskinder, für die das bayerische Kulturerlebnis ein ganz Besonderes war. Die Kinderwiesn startete am Vormittag im eigens angemieteten Café-Zelt Theres, mit Clowns, Luftballonmodellierer und Musik. Selbstverständlich durfte zum Mittag auch eine Stärkung in Form ausgesuchter Wiesnschmankerl nicht fehlen. Am Nachmittag ging es weiter mit einem Bummel über das Volksfest zum Besuch der Fahrgeschäfte – und natürlich zum Süßigkeiten-Naschen. Damit der Tag noch lange in Erinnerung bleibt, erhielten alle Kinder zudem kleine Geschenke.

21. Kinderwiesn vor Ort nach zwei Jahren Corona-Pause

In den letzten zwei Jahren musste das Feiern auf dem Oktoberfest pandemiebedingt ausfallen, 2020 und 2021 fand die Kinderwiesn darum in kleinen Gruppen direkt in den Pflegeeinrichtungen statt. Da viele kranke Kinder auch heuer das gesundheitliche Risiko eines Wiesnbesuchs nicht auf sich nehmen können, erhalten Krankenhäuser erneut gesondert Besuch. So bringen SIXT-Mitarbeitende auch dieses Jahr mit Geschenken, Lebkuchen und Drehorgelmusik Wiesnstimmung in diverse Einrichtungen in München und machen den Tag für knapp 115 weitere kleine Patienten zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die kleinen Gäste kamen unter anderem aus den folgenden Einrichtungen zur diesjährigen Kinderwiesn auf das Oktoberfest:

  • Münchner Waisenhaus
  • Zauberwald
  • Partnerschaftenverein Pullach i. Isartal e.V.
  • Pfennigparade
  • Deutsches Herzzentrum München
  • Dr. von Haunersches Kinderspital
  • München Klinik Schwabing
  • Diakonie München Oberbayern – Bayernkaserne
  • Dominik-Brunner-Haus

Weitere Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser werden dieser Tage persönlich besucht und coronakonform mit Wiesn-Geschenken und Drehorgel-Musik bedacht. Unter anderem gehören dazu:

  • Kinderhaus AtemReich
  • Ronald McDonald Haus München-Großhadern
  • Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum
  • Kinderkardiologie Klinikum Großhadern
  • München Klinik Harlaching

Über die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“
Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ entwickelt und realisiert weltweit Hilfsprojekte in den vier Bereichen Bildung, Gesundheit, Fürsorge und Nothilfe für Kinder. Die Stiftung wurde vor 20 Jahren von Regine Sixt als Regine Sixt Kinderhilfe e.V. in Pullach, Deutschland gegründet. 2011 erfolgte die Umwandlung in eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Heute ist die Stiftung das offizielle Corporate-Social-Responsibility-Programm der SIXT SE und ein fester Bestandteil der SIXT Unternehmenskultur. In tatkräftiger Zusammenarbeit mit den SIXT Corporate- und Franchise-Ländern konnte die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung in den letzten Jahren bereits über 210 Projekte in mehr als 55 Ländern weltweit unterstützen.

Weitere Informationen: www.drying-little-tears.org

Zurück zum Newsroom