Unternehmen 26 Nov 2019

manager magazin und Bain & Company zeichnen SIXT für die SIXT ONE Plattform mit dem Game Changer Award aus

  • SIXT erhält die renommierte Auszeichnung für die neue SIXT ONE Mobilitätsplattform samt der neuen SIXT App
  • Die SIXT App sei „nicht nur trendy, sondern wirklich disruptiv und lasse Versuche der Wettbewerber wie Steinzeit aussehen“, lobte Laudator Philipp Justus, Vice President Central Europe bei Google
  • Alexander Sixt, Strategievorstand der Sixt SE, nahm den Preis in Berlin „für alle SIXT Mitarbeiter entgegen, die die digitale Transformation des Unternehmens mit großem persönlichem Engagement vorantreiben.“
  • SIXT erwirtschaftet über die neue App bereits über 1 Mio. Euro Umsatz pro Tag

München, 26. November 2019 – manager magazin und Bain & Company haben am vergangenen Donnerstag in Berlin den internationalen Mobilitätsanbieter SIXT mit dem renommierten Game Changer Award ausgezeichnet. Eine hochkarätige Jury, zu der u.a. Siemens-Chef Jo Kaeser, Automobilmanager Harald Krüger, manager magazin Chefredakteur Martin Noé und Bain Deutschland Chef Walter Sinn zählen, prämierte SIXT für das vorbildlich gestaltete Kundenerlebnis der neuen SIXT App, mit der das Unternehmen die Spielregeln des Mobilitätsmarktes in diesem Jahr entscheidend verändert habe. Die App biete ein einzigartiges, integriertes Mobilitätsangebot, das den rund 20 Millionen SIXT Kunden weltweit einen einfachen digitalen Zugang zu mehr als 270.000 Fahrzeugen, über 1,5 Millionen Fahrern und Tausenden E-Scootern bietet. SIXT stehe für 100 Jahre Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, konsequenter Kundenorientierung und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

„SIXT glänzte schon immer mit kundennahen Innovationen“
Alexander Sixt, Strategievorstand der Sixt SE, nahm den Preis aus den Händen von Laudator Philipp Justus, VP Central Europe Google, entgegen. „SIXT glänzte schon immer mit kundennahen Innovationen, zudem reagierte das Unternehmen über Jahrzehnte immer wieder auf neue Marktrends, verbunden mit einem starken Wachstumswillen“, begründete Philipp Justus die Entscheidung der Jury. Das Konzept, aber auch die Gestaltung und Funktionalität der SIXT App habe die Jury begeistert. „SIXT ist damit nicht nur ‘trendy‘, sondern wirklich disruptiv und lässt ähnliche Versuche von Wettbewerbern wie Steinzeit aussehen“, so Justus.

Alexander Sixt, der erst im Oktober gemeinsam mit seinem Bruder im Rahmen der Digital Champion Awards von der WirtschaftsWoche und der Deutschen Telekom als „Digitalisierungsmacher 2019“ ausgezeichnet worden war, nahm die Auszeichnung mit großer Freude an: „Der Game Changer Award ist für uns etwas ganz Besonderes, weil er unsere Arbeit bestätigt und unserem Ansatz, immer den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, Recht gibt“, so Sixt. Er bedankte sich nicht nur bei der Jury und den Organisatoren von Bain & Company und dem manager magazin, sondern auch bei seiner Familie sowie den mehr als 7.500 SIXT Mitarbeitern, „die den digitalen Wandel des Unternehmens mit hohem persönlichem Engagement vorantreiben.“

Der Game Changer Award wurde 2015 gemeinsam von Bain & Company und dem manager magazin initiiert und steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Auf Basis einer umfangreichen Analyse, einer Due Diligence und der Bewertung durch eine siebenköpfige hochkarätige Jury werden Unternehmen anhand der Kriterien Innovation, Disruption sowie Erfolg bewertet. Der Preis wird vergeben an deutsche Unternehmen, die in ihrer Branche die Spielregeln grundlegend verändert haben.

Über SIXT
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ auf der Mobilitätsplattform ONE bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über die SIXT App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert. SIXT ist in über 100 Ländern weltweit präsent. Das Unternehmen steht für konsequente Kundenorientierung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, einen hohen Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2021 erreichte der SIXT-Konzern nach vorläufigen Zahlen signifikante Marktanteilsgewinne sowie ein neues Rekordergebnis, welches sich auf einen Umsatz von 2,28 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn vor Steuern von 442,2 Mio. Euro beläuft – trotz der seit 2020 anhaltenden COVID-19 Pandemie. In der Dekade zuvor, von 2009 bis 2019, verdoppelte der SIXT-Konzern seinen Umsatz. Die Sixt SE ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133).

Zurück zum Newsroom