Finanzen 15 Jul 2020

Sixt SE: Sixt SE schließt Verkauf der Beteiligung an der Sixt Leasing SE erfolgreich ab – Erlös inklusive Dividende von 18,90 Euro je Aktie

  • Closing mit Übertragung des 41,9-%-Sixt Leasing Aktienpakets an die Hyundai Capital Bank Europe GmbH erfolgt
  • Verkaufspreis in Höhe von 18,90 Euro je Sixt Leasing Aktie inkl. der Dividende von 0,90 Euro pro Aktie betrug damit insgesamt 163,4 Mio. Euro
  • Alexander Sixt, Vorstandsmitglied der Sixt SE: „Diese Transaktion war sowohl finanziell sehr attraktiv, verkürzt die Bilanz deutlich und ermöglicht es SIXT, sich noch stärker auf die wachstums- und innovationsgetriebene Weiterentwicklung unserer neuen Mobilitätsdienste, die Digitalisierung unseres Unternehmens sowie insbesondere die internationale Expansion in den USA und Westeuropa zu konzentrieren.“

Pullach, 15. Juli 2020 – Die Sixt SE hat sich vollständig von ihrer Beteiligung an der Sixt Leasing SE getrennt. Der internationale Mobilitätsdienstleister hat mit dem Closing heute den Verkauf seiner Anteile an die Hyundai Capital Bank Europe GmbH, einem Joint Venture der Santander Consumer Bank Aktiengesellschaft und der Hyundai Capital Services Inc., nach Erteilung der fusionskontrollrechtlichen und sonstigen regulatorischen Freigaben erfolgreich abgeschlossen. Die börsennotierte Sixt Leasing SE war vor dem Verkauf eine vollkonsolidierte Tochtergesellschaft der Sixt SE.

Der Verkaufspreis plus Dividende beträgt insgesamt rund 163,4 Mio. Euro oder 18,90 Euro je verkaufter Aktie. Die Dividende hatte die Sixt SE, wie alle anderen dividendenberechtigten Aktionäre der Sixt Leasing SE, in Höhe von 0,90 Euro zusätzlich zu dem Erlös von 18 Euro je Sixt Leasing SE Aktie für das Geschäftsjahr 2019 erhalten. Das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot der Hyundai Capital Bank Europe GmbH hatte – unter Einschluss der von der Sixt SE erworbenen Beteiligung – eine Annahmequote von rund 92 % aller Aktien der Sixt Leasing SE erreicht.

Nach dem Verkauf kann sich die Sixt SE noch stärker auf die Aktivitäten im Geschäftsbereich „Mobility“ fokussieren, der die Autovermietung wie auch die neuen digitalen Mobilitätsdienste auf Basis der Mobilitätsplattform ONE umfasst. Hier wächst SIXT als Innovationsführer der Branche seit Jahren deutlich stärker als der Wettbewerb. So hat SIXT trotz Corona-Krise Anfang Juni den Carsharing Service SIXT share erstmals auf das europäische Ausland erweitert und in gleich drei Städten in den Niederladen eine rein elektrische Flotte parallel ausgerollt. Zudem wurde Mitte Juni das Auto Abo-Produkt SIXT+ für flexible Langzeitmieten gelauncht. Darüber hinaus konnte SIXT erst vor wenigen Tagen Konzessionen für zehn strategisch wichtige Flughafenstandorte in den USA erwerben.

Über SIXT
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ auf der Mobilitätsplattform ONE bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über die SIXT App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert. SIXT ist in über 100 Ländern weltweit präsent. Das Unternehmen steht für konsequente Kundenorientierung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, einen hohen Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2021 erreichte der SIXT-Konzern nach vorläufigen Zahlen signifikante Marktanteilsgewinne sowie ein neues Rekordergebnis, welches sich auf einen Umsatz von 2,28 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn vor Steuern von 442,2 Mio. Euro beläuft – trotz der seit 2020 anhaltenden COVID-19 Pandemie. In der Dekade zuvor, von 2009 bis 2019, verdoppelte der SIXT-Konzern seinen Umsatz. Die Sixt SE ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133).

Zurück zum Newsroom