Unternehmen 14 Sep 2022

SIXT erweitert Konzernvorstand um zwei renommierte Führungskräfte aus eigenem Hause und stellt Weichen für weiteres Wachstum

  • Zum 1. Oktober wird Vinzenz Pflanz (50) Chief Business Officer (CBO) und James Adams (39) Chief Commercial Officer (CCO) der Sixt SE
  • Alexander Sixt und Konstantin Sixt: „Unser Unternehmen blickt auf ein Jahrzehnt des starken Wachstums und stetiger Internationalisierung und Digitalisierung zurück. Der neuen Konzerngröße wollen wir nun Rechnung tragen und die Zeichen zugleich auf weiteres Wachstum stellen. Es macht uns besonders stolz, dass die beiden Neuzugänge im Vorstand aus unseren eigenen Reihen kommen.”

Pullach, 14. September 2022 – SIXT erweitert seinen Vorstand zum 1. Oktober 2022 und befördert mit Vinzenz Pflanz und James Adams zwei renommierte Führungskräfte aus eigenem Hause. Das Unternehmen hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts grundlegend transformiert und ist hierbei stark gewachsen – so konnte SIXT seinen Umsatz um 136% steigern, hat hierbei den Anteil des internationalen Geschäfts von 29% auf rund 70% ausgebaut, die Größe seiner Flotte verdoppelt und zugleich bei der Mitarbeiteranzahl um mehr als 130% zugelegt (jeweils Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zu 2009). Mit der Erweiterung des Vorstands stellt SIXT jetzt die Weichen für den weiteren Ausbau seines Geschäftsmodells sowie für die weitergehende Internationalisierung und Digitalisierung.

Als Chief Commercial Officer (CCO) ist James Adams (39) im Vorstand künftig insbesondere für die Bereiche Revenue Management, die globalen Web- und App-Produkte, Pricing sowie für Yield Management verantwortlich.
In seiner Rolle als Chief Business Officer (CBO) übernimmt Vinzenz Pflanz (50) die Verantwortung für den globalen Vertrieb und den globalen Fahrzeugeinkauf. Der Vorstand der Sixt SE besteht neben den beiden Neuberufenen aus den Co-Vorstandsvorsitzenden Konstantin Sixt und Alexander Sixt, sowie aus Nico Gabriel (COO) und Prof. Dr. Kai C. Andrejewski (CFO).

James Adams, ausgewiesener Digitalgeschäft-Experte, kam im April 2020 zu SIXT. Er begann dort als CEO für Großbritannien und übernahm später die weltweite Verantwortung für Revenue Management und E-Commerce. Vor seiner Zeit bei Sixt führte der 39-jährige Brite als Chief Commercial Officer die Mobilitäts- und Transportsparte von Booking.com (eine der weltweit größten Reiseplattformen mit einem globalen Umsatz von mehr als 10 Mrd. EUR) und war Managing Director von Rentalcars.com, der weltweit größten Autovermietungsplattform. Seine Karriere startete er einst bei der Unternehmensberatung Oliver Wyman, wo er den Bereich „Travel & Leisure“ mit aufbaute. James Adams wird das erste nicht-deutsche Vorstandsmitglied in der Geschichte von SIXT.

Vinzenz Pflanz arbeitet bereits seit mehr als 26 Jahren in verschiedenen Funktionen erfolgreich im Bereich internationaler Mobilitätsdienstleistungen und ist in der Branche bestens vernetzt. Der langjährige SIXT-Manager startete 2016 als Chief Sales Officer bei der Sixt Leasing SE und verantwortet seit 2017 in der Rolle des President Corporate Sales der Sixt-Gruppe weltweit die Bereiche Sales & Products über alle Tochtergesellschaften und Segmente hinweg. Zuvor war der 50-jährige gebürtige Münchner sechs Jahre lang als Chief Commercial Officer bei Fleet Logistics tätig, einem der führenden Flottendienstleister in Europa.

Über SIXT
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ auf der Mobilitätsplattform ONE bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über die SIXT App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert. SIXT ist in über 100 Ländern weltweit präsent. Das Unternehmen steht für konsequente Kundenorientierung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, einen hohen Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2021 erreichte der SIXT-Konzern nach vorläufigen Zahlen signifikante Marktanteilsgewinne sowie ein neues Rekordergebnis, welches sich auf einen Umsatz von 2,28 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn vor Steuern von 442,2 Mio. Euro beläuft – trotz der seit 2020 anhaltenden COVID-19 Pandemie. In der Dekade zuvor, von 2009 bis 2019, verdoppelte der SIXT-Konzern seinen Umsatz. Die Sixt SE ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133).

Zurück zum Newsroom