SIXT share 07 Okt 2020

SIXT share und Mobimeo werden Partner und sorgen für mehr Auswahl in Mobilitäts-Apps

Pullach, 07. Oktober 2020 – SIXT share und Mobimeo starten eine neue Partnerschaft in der Mobilitätsbranche. Gemeinsam vernetzen die beiden Unternehmen öffentlichen Nahverkehr und Carsharing-Angebote, um für die Nutzer den schnellsten und einfachsten Weg zum Ziel anzubieten – unabhängig vom privaten Auto.

Mobimeo stellt dafür eine Mobilitätsplattform bereit, die öffentliche Verkehrsmittel und Sharing-Angebote in einer App verbindet. Verkehrsunternehmen und -verbünde können die App entweder als umfassende White-Label-Lösung im Layout der eigenen Marke einsetzen oder einzelne Bausteine nahtlos in bestehende Apps integrieren.

Hintergrund ist, dass sich die Art und Weise sich fortzubewegen zurzeit rasant verändert. SIXT share ist auf dieses moderne Mobilitätsbedürfnis zugeschnitten und vereint flexible Nutzungsdauer – von wenigen Minuten bis zu 27 Tagen – mit deutschlandweiten Rückgabemöglichkeiten in den verschiedenen Geschäftsgebieten sowie an allen SIXT-Stationen. Seit 2019 bietet SIXT seinen Carsharing-Service in Berlin, Hamburg und München sowie an ausgewählten Stationen an.

Die Darstellung der Carsharing-Fahrzeuge von SIXT share in Apps, die die Mobimeo-Plattform nutzen, ergänzt die bereits vorhandenen Angebote wie E-Scooter, Leihräder und E-Tretroller um einen weiteren wichtigen Carsharing-Anbieter. Seit dem 05. Oktober 2020 können Nutzer der Berlin Connect App der S-Bahn SIXT share-Fahrzeuge in den Routenvorschlägen finden und auswählen. Die anschließende Buchung der Fahrzeuge findet in der gewohnten App des Sharing-Anbieters statt. SIXT share wird schrittweise in weitere von Mobimeo entwickelte Apps in den Städten, in denen SIXT share verfügbar ist, aufgenommen.

Durch die neue Partnerschaft profitieren die Nutzer der Apps von mehr Wahlmöglichkeiten, um – abhängig von persönlichen Präferenzen und der jeweiligen Situation – an ihr Ziel zu kommen. Eine übersichtliche Benutzeroberfläche eröffnet den Zugriff auf die relevanten Alternativen, um den besten Weg zu wählen.

Über Mobimeo:
Die Mobimeo GmbH entwickelt digitale Lösungen für die Mobilität von morgen. Als Partner von Städten, Verkehrsunternehmen und -verbünden verknüpft das Berliner Unternehmen bestehende und neue öffentliche Verkehrsmittel und Dienstleistungen. Es entwickelt für Mobilitätsanbieter leistungsstarke technische Produkte: Apps, die auf der Plattform von Mobimeo aufbauen, überzeugen durch ihr Design und ihre Benutzerfreundlichkeit. Sie bieten den Nutzern personalisierte und anlassbezogene Ergebnisse. Das Ziel ist ein attraktives und entspanntes Fahrerlebnis für Millionen von Menschen im öffentlichen Nahverkehr. Das 2018 von der Deutschen Bahn AG gegründete Unternehmen vereint die Branchenkenntnisse eines führenden Mobilitätsunternehmen mit der Agilität eines Technologie-Start-ups. Am Hauptsitz in Berlin-Kreuzberg arbeitet ein internationales Team aus mehr als 90 Entwicklern, Designern und Produktmanagern aus über 20 Nationen.
https://www.mobimeo.com oder auf Twitter @Mobimeomobility

Über SIXT
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ auf der Mobilitätsplattform ONE bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über die SIXT App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert. SIXT ist in über 100 Ländern weltweit präsent. Das Unternehmen steht für konsequente Kundenorientierung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, einen hohen Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Jahr 2021 erreichte der SIXT-Konzern nach vorläufigen Zahlen signifikante Marktanteilsgewinne sowie ein neues Rekordergebnis, welches sich auf einen Umsatz von 2,28 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn vor Steuern von 442,2 Mio. Euro beläuft – trotz der seit 2020 anhaltenden COVID-19 Pandemie. In der Dekade zuvor, von 2009 bis 2019, verdoppelte der SIXT-Konzern seinen Umsatz. Die Sixt SE ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133).

Zurück zum Newsroom